Katholische Landeskirche von Graubünden

Modell 1+1+X in der Kinder- und Jugendpastoral

Mit Einführung des Modells 1+1 hat der Kanton die Verantwortung für eine obligatorische Wochenstunde "Ethik und Religion" (1) und die Kirchen für eine Lektion Religionsunterricht in der Schule (+1) übernommen.
Die Pfarrein können mit diesen freiwerdenden Ressourcen (Reduktion von 2 Lektionen auf 1 Lektion Religionsunterricht pro Woche) zusätzlich Angebote für Kinder und Jugendliche anbieten. (+X)

Der Fachbereich arbeitet zur Zeit an einem entsprechenden Konzept "Modell 1+1+X in der Kinder- und Jugendpastoral".