Katholische Landeskirche von Graubünden

Beratung und Begleitung

Praxisberatung von Katechetinnen und Katecheten unter Berufskolleginnen und -kollegen

Erteilen von Religionsunterricht stellt grosse persönliche und fachliche Anforderungen an die Lehrkräfte. In der Regel unterrichten Katechetinnen und Katecheten mehrere Klassen in verschiedenen Stufen. Dazu kommen Aufgaben in der Pfarrei wie Sakramentenvorbereitung, Gestaltung von Schüler- und Familiengottesdiensten, Ministrantenbetreuung usw. Das alles braucht nebst den fachlichen Kenntnissen auch viel Motivation und Kraft.

Wer die katechetische Ausbildung absolviert, erwirbt sich grundlegende berufliche und persönliche Kompetenzen. Diese müssen in die Praxis umgesetzt werden. Oft sind Situationen, die in den Unterrichtsklassen oder in der Pfarrei anzutreffen sind, nicht "modellhaft": eine Klassenzusammensetzung macht Mühe; Schülerinnen und Schüler finden nur schwer Zugang zu einem Thema; Lehrer, Kolleginnen/Kollegen oder Seelsorger verweigern die Zusammenarbeit usw. Trotz bester Vorbildung und grossem Engagement stossen Katechetinnen und Katecheten bisweilen an Grenzen. Dann ist es besonders wichtig, dass erfahrene Kolleginnen und Kollegen fachlich und menschlich beratend zur Seite stehen können.

Mentorinnen

In Graubünden gibt es Katechetinnen, die für Beratungs- und Begleitaufgaben ausgebildet sind. Sie werden in den Ausbildungskursen ForModula als Mentorinnen eingesetzt. Sie können aber auch für eine individuelle Beratung oder für Fragen der Unterrichtsplanung und -organisation sowie für Fragen und Probleme im Zusammenhang mit dem Religionsunterricht beigezogen werden.

Für weitere Informationen und Vermittlung wenden Sie sich bitte an das Sekretariat der Fachbereiche, Tel 081 254 36 00 oder E-Mail